Seit einigen Jahren gehört die Nahost-Ecke unserer Satellitengruppe zum festen Bestandteil im Internationalen Dorf zu Pfingsten in Westernohe. Vielleicht kennt ihr unser Nahost-Glücksrad oder habt schon mal unseren Stand besucht, an dem wir während der Open Potts arabischem Tee und Kaffee sowie Zatar mit Fladenbrot anbieten.

Fotografin: Sabine Winkler

In diesem Jahr war alles etwas anderes, denn wir bekamen Besuch aus Jordanien. 13 Pfadfinder aus Amman und Madaba waren über Pfingsten zu Gast in Deutschland und wurden vom Stamm Maximilian Kolbe aus Bochum-Wattenscheid betreut. Schon vor dem Lager in Westernohe verbrachten die Jordanier ein paar Tage in Köln und konnten ihre Partnergruppe dort bereits kennenlernen.

Durch die tatkräftige Unterstützung bei unserem Programm durfte in diesem Jahr in der Nahost-Ecke auch die Tomatenpfanne „Galayet Bandora“ probiert werden, die wir auf unseren Jordanienreisen bereits lieben gelernt hatten. Natürlich gab es auch einen großen Berg arabischer Süßigkeiten. Nebenbei konnten Interessierte außerdem jordanische Gruppenstundenspiele und Lieder kennenlernen.

Fotografin: Sabine Winkler

Eine Begegnungsreise in ein fremdes Land ist besonders zu Beginn immer mit Herausforderungen verbunden. So war eine wichtige Erkenntnis der Jordanier sicherlich, dass die Temperaturen in Sommernächten in Deutschland gar nicht immer so sommerlich sind und warme Schlafsäcke durchaus auf die Packliste gehören.

Auch die Heimat unserer Gäste hält natürlich die ein oder andere Überraschung bereit und so hoffen wir schon ganz bald vom geplanten Gegenbesuch der Bochumer in Jordanien und ihren spannenden Erfahrungen zu hören.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.